Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Lehrstuhl Keramische Werkstoffe – Prof. Dr.-Ing. Stefan Schafföner

Seite drucken

Neuartige oxidationsstabile, kohlenstoffbasierte multifibrilläre Fasern mit außergewöhnlichen mechanischen Eigenschaften über das Elektrospinnen

Projektbeschreibung: Heutzutage sind Kohlenstofffasern aufgrund ihrer hervorragenden mechanischen Eigenschaften und des geringen Gewichts einer der wichtigsten technischen Fasertypen. Daher sind C-Fasern als Verstärkung für verschiedene Verbundwerkstoffe wie faserverstärkte Kunststoffe und faserverstärkte Keramiken für Anwendungen in der Luftfahrt, im Automobilbau, in der Militärtechnik, in der Luft- und Raumfahrt, im Bauwesen, in Windkraftanlagen, aber auch für Medizin und Sport gut etabliert. Der Nachteil von Kohlenstofffasern ist die bereits bei 400 ° C beginnende Oxidation. Im Rahmen dieses DFG Projektes soll die nächste Generation von C-Fasern mit hoher thermooxidativer Stabilität und außergewöhnlicher Zugfestigkeit entwickelt werden. Das Potenzial dieser textiltechnisch leicht zu verarbeitenden Kohlenstofffasern zur Verstärkung von Kunststoffen und zur Keramikverstärkung wird ebenfalls untersucht und bewertet. Das notwendige komplementäre Fachwissen zur Synthese und Modifizierung entsprechender Polymere, deren Verarbeitung zu multifibrillären Fasern durch Elektrospinnen, deren Härtung und Pyrolyse steht an den beiden Lehrstühlen Keramische Werkstoffe und Makromolekulare Chemie II der Universität Bayreuth zur Verfügung.

Laufzeit: 05/2021 – 04/2024

Fördergeber: DFG

Projektpartner: Lehrstuhl Makromolekulare Chemie II (Universität Bayreuth, Prof. A. Greiner)

Ansprechpartner: PD Dr. Günter Motz; Jakob Denk, M. Sc.


Verantwortlich für die Redaktion: Dr.-Ing. Carolin Sitzmann

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt & Anfahrt