Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Lehrstuhl Keramische Werkstoffe – Prof. Dr.-Ing. Stefan Schafföner

Seite drucken

Rational design concepts of Engineered Ceramics with Integrated catalytically active metal sites for electrochemical Energy conversion (RECIFE)

Projektbeschreibung

Im Oktober 2021 wurde das Deutsch-Französische Gemeinschaftsprojekt "Rational design concepts of Engineered Ceramics with Integrated catalytically active metal sites for electrochemical Energy conversion (RECIFE)", von der französischen ANR und der DFG für eine Laufzeit von drei Jahren bewilligt. Die Bearbeitung des Forschungsvorhabens durch den Lehrstuhl Keramische Werkstoffe erfolgt gemeinsam mit den französischen Partnern Institut de Recherche sur les Céramiques Limoges und der Université de Strasbourg.

Das Erreichen eines ausreichenden, dauerhaften, emissionsfreien und umweltfreundlichen Energiesystems hat für die globale Energieagenda oberste Priorität. Bei diesen weltweiten Bemühungen spielen Materialdesign und Elektrochemie eine zentrale Rolle, um alternative Energielösungen anzubieten. Insbesondere erneuerbarer Wasserstoff, der durch Elektrolyse erzeugt wird, ist einer der vielversprechendsten Möglichkeiten für eine effiziente Dekarbonisierung des Energiesystems. Außerdem stellt er gleichzeitig eine sichere und nachhaltige Energiequelle dar. Im Rahmen des RECIFE Projekts soll durch die Kombination von Materialmodellierung, maschinellem Lernen sowie fortschrittlichen Design- und Charakterisierungskonzepten eine neue Klasse von wasserspaltenden Elektrodenmaterialien entwickelt und konstruiert werden, die auf nichtedlen Übergangsmetallen (TM) und polymerabgeleiteten Keramiken basieren. Die Zusammenarbeit zwischen zwei französischen und einem deutschen Institut mit jeweils komplementärer Expertise soll zu Elektroden führen, die die katalytische Aktivität und Haltbarkeit herkömmlicher Produkte übertreffen und die Entwicklung leistungsstarker OER Elektrolysekatalysatoren der nächsten Generation ermöglichen.

Laufzeit:

Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft, French National Research Agency (ANR)

Projektpartner: Partnern Institut de Recherche sur les Céramiques Limoges, Université de Strasbourg.

Ansprechpartner: PD Dr. rer. nat. Günter Motz, Dr. Awin Wasan


Verantwortlich für die Redaktion: Dr.-Ing. Carolin Sitzmann

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt & Anfahrt