Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Lehrstuhl Keramische Werkstoffe – Prof. Dr.-Ing. Stefan Schafföner

Seite drucken
rcfric_2

Entwicklung von Friction-Modifier-Kompositionen für C/C-Werkstoffe auf Basis recycelter Carbonfasern mit maßgeschneiderten tribologischen Eigenschaften und Entwicklung eines effizienten PIP-Prozesses für C/C-Werkstoffe (rCFric)

Das Ziel des Projektes besteht in der Entwicklung einer neuen Prozesskette und eines Know-How-Kataloges für nachhaltige C/C-Werkstoffe in Friktionsanwendungen. Dafür werden erstmals recycelte Kohlenstofffasern (rCF) eingesetzt, die die Struktur und Eigenschaften des C/C-Werkstoffs maßgeblich bestimmen. Zur Realisierung dieses Entwicklungsziels müssen die Qualität der verfügbaren rCF durch innovative Maßnahmen gesteigert und die Faseroberfläche reaktiviert werden. Für den nachhaltigen Materialeinsatz wird ein automatisiertes Preformingverfahren entwickelt, das die verschnittfreie Fertigung unterschiedlichster Preform-Geometrien aus rCF-Fasern und –Vliesstoffen mit hoher Verdichtung und anforderungsgerechter Faserorientierung durch Vernadelung erlaubt. Großer Entwicklungsbedarf besteht in der ausreichenden Matrixkohlenstoff-Verdichtung der rCF-basierten Preformen über die zwei produktorientierten Prozessrouten r-CVI und PIP. Durch diese Prozessrouten, den Einsatz von Friction-Modifiern, realitätsnahe Prüfmethoden und eine kosteneffiziente Prozesskette kann der Einsatz von C/C-Werkstoffen für Betriebs- und Notlaufsysteme sowie Betriebs- und Notbremsen deutlich erweitert werden.

Laufzeit: 01/2022 – 11/2023

Fördergeber: BMWK ZIM-Kooperationsprojekt

Projektpartner: Technische Universität Dresden - Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik (ITM), CVT GmbH & Co. KG,  ROTH International GmbH

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Stefan Flauder, Dr. rer. nat. Nico Langhof


Verantwortlich für die Redaktion: Dr.-Ing. Carolin Sitzmann

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt & Anfahrt